KALAMAKI KRM - accomodation and car rental - 23.02.2017


KRM seit 1983 - 2016

 30 + 3 Jahre Erfolg hat mindestens einen Grund

Wir freuen und bedanken uns bei allen, die mit dazu beigetragen haben.

Thanasis & Judith Ktistakis
Post Box - 11 -
70200 KALAMAKI
CRETE – GREECE

klick here:  
info@kalamaki.de
  
or here

zur Buchungsanfrage  zur Buchungsanfrage 

tel.   0030 28920 45470
fax.  0030 28920 45182 
        09h-14h & 17h-20h

zur Karte...

last update 19.10.2016

Seite drucken

Ausflugsziele

Eine kleine Auswahl möglicher Tagesausflüge mit ungefährer Entfernungsangabe von Kalamaki aus

KLOSTER AG. NIKOLAOS bei Zaros (ca. 37 km)
kleine Anlage, betrieben von wenigen Nonnen und Mönchen; klostereigene Ziegen u. Schafe, deren Milch zur Herstellung von Käse dient; in der Kirche sind viele Ikonen und Reste alter Fresken zu besichtigen
zu erreichen auch von der Zaros-Quelle (ca. 2 km); Start für die Wanderung durch die Rouwas-Schlucht;

ROUWAS - SCHLUCHT (ca.35 km)
auch für nur mäßige Wanderer bereits ein wunderschönes Erlebnis; die Wanderung beginnt oberhalb des Quellteiches von Zaros oder ab dem Kloster Ag. Nikolaos ; der Aufstieg dauert ca. 2 Stunden für die ungefähr 5 km lange Strecke und endet auf einem Hochplateau bei einer kleinen Kapelle ;

KLOSTER VRONDISI zwischen Vorisia und Zaros (ca. 39 km)
besonders reizvoll ist hier die wunderbare Aussicht über einen großen Teil der Messara - Ebene sowie Zaros und andere Bergdörfer; auch hier gibt es in der Kirche, welche extra mit einer Beleuchtungsanlage ausgestattet wurde, schöne Fresken anzusehen;

VORI(ca.15 km)
malerische kretisches Bergdörfchen mit einem kleinem ethnologischen Museum ;

PALAST V. PHAESTOS bei Kamilari (ca. 10 km)
nach Knossos der zweitgrößte minoische Palast; ca.1900 v. Chr. erbaut,jedoch ca. 1700 v. Chr. durch ein Erdbeben zerstört; Wiederaufbau um 1450v.Chr. und noch vor Vollendung auf bisher unerklärlicherweise wieder zerstört; seit 1900 n.Chr. finden Ausgrabungen unter Leitung der italienischen Archäologenschule statt;

KLOSTER KALIVIANI zwischen Tymbaki und Mires (ca. 17 km)
eines der wenigen Klöster, welches noch voll intakt ist und heute noch als Waisenhaus, Mädchenpensionat, Alters- und Pflegeheim fungiert ; eine weitläufige Anlage, mit prächtigen Blumen und Palmen ; eine Handarbeitsschule mit Webstühlen, Nähmaschinen und Ausstellungsräumen, in welchen die hergestellten Stücke bewundert und käuflich erworben werden können ;

MIRES (ca.20)
Kreisstadt mit ca. 5.000 Einwohnern ; Ärzte, Banken, Post und Apotheken sowie große Supermärkte und div. Gemüsehändler; Samstag Wochenmarkt von 7.00 bis 13.00 mit Gemüse, Obst und Kleintieren sowie große Auswahl an Kleidung (Zigeuner-Markt) ;

TIMBAKI (ca.8 km) nächst größerer Ort (ähnlich wie Mires) mit Apotheken, Banken, Post und Supermärkten sowie Bäckereien wo man auch dunkles Brot erhält ; Wochenmarkt jeden Freitag auf der Parallelstrasse zur Durchfahrtsstrasse von 7.00 bis 13.00 ;

AG. GALINI (ca.28 km)
ehemaliges malerisches Fischerdorf am Hang mit kleinen Gassen und weiß getünchten Häusern ; mittlerweile sehr touristisch erschlossen (Pauschaltourismus) ; für Nachtschwärmer genau das Richtige - viele Bars und Diskos ; im kleinen Hafen gibt es verschiedene Ausflugsboote

MATALA (13 km)
ebenfalls ehem. Fischerdorf, welches nun hauptsächlich mit Pauschalangeboten lockt ; sehenswert die Höhlen aus der Jungsteinzeit, welche in den ‘60 / ‘70 er Jahren von Hippies bewohnt wurden und nun nur noch tagsüber zu besichtigen sind ; der Legende nach soll hier einst Zeus mit der Europa an Land gegangen sein, heute wimmelt es am kleinen Sandstrand von Sonnenschirmen und Liegestühlen ; in weiter südliche Richtung kann man in ca. 45 min. zum Red-beach wandern, wo es auch bei starkem Nordwind noch gut zu baden ist ;